Selbst wenn Hunger, Durst und Sexualtrieb vollkommen befriedigt sind, so ist der Mensch noch lange nicht selbst befriedigt. Hier beginnen die Probleme in unserem Kulturkreis. Macht und Liebe. Nach Macht und Liebe streben wir. Anders ausgedrückt, der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

Jetzt ist es interessant zu beobachten, wie in den sozialen Netzwerken, im Medium unserer Zeit, eben jene Bedürfnisse immer wieder “getriggert” werden. Was noch spannender ist, ehe man sich versieht, ist man drin. Drin im Streben. Streben nach Macht und Liebe. Doch nicht vergessen, “es irrt der Mensch solang er strebt” wie einst Goetthe´s Faust schon feststellte. Das heisst ohne wir uns versehen und ich denke es braucht sehr viel Bewusstsein dafür, irren wir. Wir irren anderen nach, die uns in den Glauben versetzen durch ihr Leben mehr Macht und/oder Liebe zu erfahren bzw. zu besitzen. Ich weiss schon, die meisten die das Lesen werden sich jetzt selbst sagen: ” Nein, also bei mir nicht.”, doch glaubt mir es geht sehr schnell und auch wenn man glaubt es zu wissen, heißt es nicht von den Automatismen oder Mechanismen geschützt zu sein. Vielleicht schauen wir etwas genauer hin. Was ist den euer Antrieb hinter dem was ihr täglich macht?

Eigentlich wollte ich auf ganz etwas anderes eingehen, das ist mir jedoch heute in den Sinn gekommen und ich hab mich selber beobachtet.

Mein eigentliches Thema heute ist Vertrauen und Glaube. Es gibt ein schönes Zitat, welches ich an dieser Stelle gleich bringen möchte.

“Glaube besteht darin, das anzunehmen, wozu meine Seele <ja> sagt. Unglaube, es zu verleugnen.”

Emerson

Das setzt für mich voraus, wirklich auf sein inneres zu hören und um jeden Preis zu verfolgen. Wow. Leichter gesagt als getan. Wann nehmen wir uns denn schon die Zeit auf unser Inneres zu hören? Was ist unser Inneres? Sind wir seelisch und geistig schon zu verkrüppelt, um überhaupt darauf eingehen zu können? Ich sage ja, auch wenn es vielleicht ein etwas ungewöhnlicher Prozess sein mag. Jedoch sag ich definitiv ja. Doch kann der Prozess nur richtig in die Gänge gesetzt werden in dem wir wirklich mit einem reinen Gewissen an die Sache heran gehen. Das heißt jegliches schlechtes Karma von uns lösen. Genau dieses eine, was uns immer wieder einholt. Genau das, was wir immer wieder verdrängen. Genau dahinter liegt die Energie. Die initiale Zündung. Da beginnt das wahre Vertrauen und der wahre Glaube. Das eine Laster, die eine Lüge, irgendwas was wir uns vormachen, genau da liegt die Energie dahinter.

Leave a Reply